Alte neue Wege

Alte neue Wege

Michael Gees und Andreas Fröhling entführen Sie in die zauberhafte Welt der musikalischen Fantasie. Beide Künstler widmen sich in ihren Konzerten mit Leidenschaft der spontanen Erfindung, heute auf der Grundlage bekannter Kompositionen überwiegend geistlicher Musik. Mit ihren Instrumenten Klavier und Orgel treten sie in einen Dialog, die Matthäuskirche wird zum Klangraum.
Erleben Sie, wie Ideen, Gedanken und Gefühle in Rede und Gegenrede Hörbilder hervorbringen, die aus der Begegnung mit den Werken und aus der tönenden Partnerschaft überhaupt erst entstehen. Wie aus Improvisation, aus Möglichkeitsinn und Gelegenheit Kompositionen werden, einzigartig und unwiederholbar. Musik, die nie zuvor war und die nie wieder sein wird.

Wir stehen vor großen Veränderungen. Mehr denn je wird erfinderische Geistesgegenwart gefragt sein, den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Es ist kein Zufall, dass die Improvisation in unserer Zeit eine Blüte erlebt. Die Spielregeln eines anderen Handelns müssen exploriert und erübt werden. Dazu bedarf es geeigneter Spielräume, in denen es ohne Angst vor dem Scheitern erlaubt ist, die Melodien der Lebewesen zu erlauschen und ihr Zusammenwachsen zur Symphonie des Miteinanders zu fördern.


Alle Kompositionen mit anverwandelnder Improvisation

Johann Sebastian Bach (1685–1750)
Wachet auf, ruft uns die Stimme BWV 645

Improvisation „Dialog der Instrumente“

César Franck (1822–1890)
Offertoire g-Moll aus „Pièces posthumes“ (1905)

Improvisation „Aus der Tiefe“

Johann Sebastian Bach
Aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach

Max Reger (1873–1916)
Wie schön leucht‘t uns der Morgenstern op. 135 a


Dienstag, 23 Februar 2021, 18.00 Uhr
Matthäuskirche, Cranger Straße 81, 45891 Gelsenkirchen
Abendkasse: 12 €

Michael Gees – Klavier
Andreas Fröhling – Orgel

Foto 1: © Hermann und Clärchen Baus, Köln,